Von unserem Dorf

 

 

Wir waren nicht immer getrennt von Südtirol, sondern unsere Besiedelung im Tal ging von Innichen aus. Der Vorstand des Klosters Innichen das er im 8 Jahrhundert vom bayrischen Herzog Tassilo geschenkt bekommen hatte ,velieh ein Waldgebiet in "Ualgratto" dem Vogt Graf Arnold von Morit.Der Vogt erhielt den Auftrag, Rodungen durchzufürhren mit dem Ziel Bauern anzusiedeln   Wandern Schmugglersteige, Bonner Höhenweg und Herz-ASS Villgratental – das sind nur drei von zahllosen Wanderwegen im Hochpustertal. Sie führen auf

 

Aussichtsplätze auf die Gipfel der Villgrater Berge und auf die Spuren von Salzsschwärzung und Schmugglern – letzteres etwa im den ÖAV-Bergsteigerdörfern des Villgratentals. Die Österreichischen Weitwanderwege haben den "Herz-Ass Villgratental "auf fast einer länge von 100 Kilometern das Zertifikat verliehen. Die Touren auf dem Zertivikat-Wanderweg Herz-Ass Villgratental versprechen Wandergenuss auf höchstem Niveau. Bewirschaftete Hütten kümmern sich um das leibliche Wohl der Wanderer. Wer sich den Aufstieg auf die Almen und Gipfel erleichtern will, kann auch Bergbahnen benutzen.